Linke Solidarität

Da sind sie, die Bilder die ich erwartet habe. Diese Plakate habe ich am Dienstag gar nicht gesehen. Dafür einige Antifa-Fahnen neben Tschador-Träger_innen inklusive Hamas-Schal. Es waren wohl auch ein paar Graue Wölfe-Anhänger_innen und andere türkische Nationalist_innen auf der Demo. Türkische Fahnen waren jedenfalls viele zu sehen. Aber immer schön gegen Nationalfahnen auf Demos, nicht wahr liebe Antiimps?
Inzwischen wurde von der IHH eine Liste derjenigen veröffentlicht, die auf dem Schiff waren auf dem die Menschen gestorben sind. Darunter sind wohl einige hochrangige türkische Faschisten und Islamisten. Dazu schreibt ein_e Indy-Kommentator_in sehr richtig:

Islamisten und Graue Wölfe sind keine Opfer

Außerdem habe ich heute wieder einmal bestätigt gefunden, dass meine leichte Abneigung gegen Judith Butler ihre Gründe hat:

I think: Yes, understanding Hamas, Hezbollah as social movements that are progressive, that are on the Left, that are part of a global Left, is extremely important. That does not stop us from being critical of certain dimensions of both movements. It doesn’t stop those of us who are interested in non-violent politics from raising the question of whether there are other options besides violence.
Judith Butler

(via) (Quelle)

Ich werde wohl nicht zu ihrem Vortrag am 18.6. in Berlin gehen. Und vielleicht nicht mehr so oft in mein Butler-Seminar.


1 Antwort auf „Linke Solidarität“


  1. 1 Angewandte Queer Theory « what?! Pingback am 21. Juni 2010 um 0:19 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.