Das Leben ist (k)ein Playmobil

Playmobil kam hier wirklich bisher zu kurz. Dabei sind deren Figuren (neben der wunderbar konstruktivistisch-dekonstruktivistischen Welt von Lego) auch nicht zu verachten. Und sei es auch nur aufgrund ihrer (früheren) Geschlechtsneutralität. Ich habe jedenfalls zwei super Stopmotion-Playmovideos gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Das erste ist ein Mobilisierungsvideo fürs Intersquat-Festival in Berlin, das vom 10.-19. September stattfindet. Das zweite Video beschäftigt sich mit queerer Kindheit. Beide Videos enstanden auf dem Camp „wer lebt mit wem wie und warum“.


1 Antwort auf „Das Leben ist (k)ein Playmobil“


  1. 1 Betrunkener 28. August 2010 um 20:00 Uhr

    Hab die Legofiguren immer für Männer gehalten, sollten das mehrere tun, weiß ich ja nicht wie gut das ist… Neutralität ist halt immer so ne Sache

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.