Archiv für Mai 2010

Hamburg –“Wir sind hier nicht im Kindergarten“-City

In Hamburg ist mal wieder einiges los. Erlebnisorientierte Jugendliche hauen das Schanzenviertel kaputt, das inzwischen nun wirklich nicht mehr „unser“ Viertel ist. Für mich waren die ganzen Feier-Menschen, die die Fußwege verstopfen zumindest krass anstrengend, als ich das letzte mal dort war. Kaputtgegangen sind zwei Banken, ein Drogeriemarkt, ein Handyladen, ein Plattenladen, die Schaukästen des linken Kinos 3001, diverse Fahrräder und eine Apotheke. Und bevor ihr euch jetzt beschwert, dass eurem netten Plattenladen die Scheiben eingeschmissen werden, solltet ihr euch Gedanken machen ob der nicht vielleicht auch ein kapitalistischer Betrieb ist und ob ihr euch nicht gestern noch darüber aufgeregt habt, dass immer nur die Banken gesmasht werden. Dialektik des Krawalls? Vor den abendlichen Wasser- und Feuerspielen jedenfalls fand eine Revolutionäre 1. Mai-Demo in Hamburg statt, von der die SoL behauptet, dass sie von einem breiten Bündnis getragen würde:

Mai-Bündnis 2010 breiter denn je
2010 wird die revolutionäre Mai-Demo vom breitesten Bündnis ihrer 8-jährigen Geschichte unterstützt, übrigens auch von Einzelpersonen und einer Gruppe aus der Roten Flora. Es freut uns, dass wir dazu beigetragen konnten, dem Berliner Beispiel folgend ein breites linkes, diesmal auch internationales Spektrum zur antikapitalistischen Mai-Demonstration zusammen zu bringen.
Unterstützende Gruppen: ADGH, AG Kritische Linke (bei Die Linke, Hamburg), AGIF, Antifakonzert, ATIK, Autonome Antifa Süd-Holstein, Autonome Lurup, GAM, KARAWANE-Café, K&D, Liga gegen den Imperialismus, Rote Szene Hamburg, S.E.N.G, SDAJ Hamburg, SoL (Sozialistische Linke), Sozialforum Eimsbüttel, Verschiedene Einzelpersonen aus der Roten Flora. [Stand 23.04.10]
* Soviel den gezielten Falschmeldungen des „Flora-Plenums“ und seiner Verbreitung in der Springerpresse .

Dazu bemerkt ein Genosse aus Hamburg sehr richtig:

ADGH – deren Theorie u.a.: Lenin, Mao, Stalin
AG Kritische Linke (bei Die Linke, Hamburg) – antiimp-spinner in ner sozialdemokratischen Partei
AGIF – Teil der Marksist Leninist Komünist Parti, Mit Stalin im Banner
ATIK – Marxisten-Leninisten
K&D – Kritik und Diskussion… M/L oder Gegenstandpunkt oder sowas
Liga gegen den Imperialismus – Name sagt wohl genug
Rote Szene Hamburg – Leninisten-Nachwuchs
SDAJ Hamburg – marxistisch-leninistisch und DKP nah
SoL – sind ja bekannt
Sozialforum Eimsbüttel – Traditions(also Antiimp)-Linke
Verschiedene Einzelpersonen aus der Roten Flora – kann ja jede_r sein

Mit dieser Aufzählung will das revolutionäre 1. Mai Bündnis also widerlegen, dass es ein antizionistischer, reaktionärer Haufen ist?
Da bleibt nur zu sagen: lol

Traurig ist dann eher, dass anscheinend niemand sonst aus Hamburg dem etwas entgegenzusetzen hat. Auch die Stellungnahme der Roten Flora zu dem Antiimp-Quatsch erscheint als Rückzug in das eigene Refugium und klingt eher ein bisschen wie „alles was ich will ist, nichts mit euch zu tun haben“ denn als deutliche politische Absage an Antisemitismus und ML-Spinner. Ganz groß ist dafür die Antwort auf das peinliche 16 Bars Video aus Hamburg. Allerdings distanzieren die Macher_innen sich eindeutig vom oben skizzierten politischen Konflikt und wollen ihr Video nur als Persiflage der Macker-Performance sehen.

Update: Krass, ich habe gerade erst das original-Mobilisierungsvideo des Bündnisses gesehen (zu sehen auf der Bündniswebsite). Die Musik des Videos ist original dieselbe wie bei einem Nazi-Mobi-Video. Kann mir mal bitte jemand sagen, was das für ne Musik ist bzw. an welches Video mich das erinnert?

Reise im Miniatur-Schottland

Vor kurzem ist mir die Tilt-Shift-Technik zum ersten Mal begegnet. Dabei werden Fotos digital so bearbeitet, dass sie wie die Aufnahmen von Miniaturmodellen aussehen. Ich habe das jetzt auch mal ausprobiert und bin wirklich beeindruckt von dem Ergebnis. Wahrscheinlich war ich gar nicht wirklich in Schottland…

Und hier ist noch ein wirklich tolles Video von New York als Modellstadt:

StopMotionElektroPunk

Da ich auf das folgende Video gestoßen bin:

…fiel mir dieses andere wieder ein. Ein sehr schöne Illustration des Bandnamens „Plemo“, wie ich finde.